#11

Kathi2310

dortmund, Deutschland

Hallo Uwe, kannst du deine Hand wieder richtig einsetzen? Wie lange ist der schlaganfall her? 

Gruß Kathrin 

#12

thagenesis

bawue, Deutschland

Hallo Uwe, kannst du deine Hand wieder richtig einsetzen? Wie lange ist der schlaganfall her? 

Gruß Kathrin 

 

 

 Hi Kathrin.

meine Hirnblutung war 2012(volles Programm mit Kraniektomie und darauf folgendem ischämischen Schlaganfall während der OP) aber leider bekomme ich die Hand aktiv noch nicht wieder auf, h. h. es ist noch eine gewisse Spastik drin und damit ist an wirkliches benutzen noch nicht zu denken. mal gegenhalten, wenn man sie vorher mit der guten Hand richtig positioniert -

Gruß, Uwe

 

#13

nordzucker26

hemmoor, Deutschland

moinsen.

wenn jemand Interesse hat wegens info…...ich war zur Reha in der waldklnik jesteburg…..keine Roboter für ein armtrainig aber fürs laufen...….für mich war der ''lauftrainer'' Lyra echt sehr hilfreich weil dort in der Lyra das '''richtige laufen ''geübt wird....und zwar nicht auf einem Laufband..leider war die zeit zu kurz.....anfang April 4 min mit ca. 70 Prozent vom Körpergewicht...ende April 20 min mit 3,2 km pro std.…''wegstrecke'' etwas mehr als 1 km …..volles Körpergewicht..an trainingseinheiten hatte ich in der zeit ca. 8 für 30 min...….ich kann dort leider nicht zur kg da die Entfernung bissi groß ist...….

gruss Gerald....


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »nordzucker26« (19.08.2019, 17:50)
#14

Manuela Liebig

Himmberg, Österreich

Echt erstaunlich was es jetzt schon für Therapieansätze gibt. Allerdings wird so eine Therapie auch nicht gerade billig sein nehme ich an. 

#15

Annanina

München, Deutschland

Was habt ihr so für die intensiv Programme bezahlt? Wenn ich fragen darf... 

auf den Homepages findet man nichts.

#16

jup11

Quarnbek, Deutschland

Ich habe mal versucht die Kosten zu erfragen:

Hallo,
 ich hatte vor einigen Jahren einen Schlaganfall und würde gern eine Intensivtherapie machen, mich interessiert hauptsächlich das Armfähigkeits- und Fingertraining mit der Robotik.
 
Können Sie mir sagen, was da an Kosten auf mich zukommt? Gibt es die Möglichkeit, dass ein Teil von der Krankenkasse (gesetzlich versichert) übernommen wird?
 
Antwort:

vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unserer Therapieform.

Wir haben uns auf die Wiederherstellung der verloren gegangenen Hand-, Arm- und Schulterfunktion nach Schlaganfall oder Hirnblutung spezialisiert und sind europaweit die einzige Praxis, die hierzu 26 Roboter-Assistenz-Systeme, immer in einer 1:1 Therapeut/Patient Betreuung, einsetzt.

Zudem verfügen wir seit Oktober 2020 über den weltweit neuesten Gang-Trainer.

Bei uns ist der erste Schritt vor der Durchführung der robotergestützten Intensiv-Therapie immer eine Befunderhebung.

Denn wir passen den Therapieplan ganz individuell an jeden Patienten und die individuellen Bedürfnisse an.

In der Befundung testen wir gemeinsam mit Ihnen welche Therapien und Geräte, in welcher Kombination, am besten für Sie geeignet sind.

Erst danach können wir den individuellen Therapieplan und eine Kostenaufstellung erstellen.

Auch wird sich erst durch die Befundung zeigen, wie viele Stunden pro Tag und wie lange Sie insgesamt bei uns sein müssten.

Sollte Ihnen ein Termin in unserer Praxis nicht möglich sein, besteht auch die Möglichkeit einer Video-Befundung nach genauer Anleitung (siehe Anhang).

Hierfür müssten Sie uns das Video bitte per WeTransfer, DropBox oder per WhatsApp an 0049 89 46088088 zukommen lassen.

Bitte teilen Sie uns bei Übersendung des Videos auch noch die vollständigen Patientendaten (siehe Patientenfragebogen) mit.

Die Kosten richten sich nach den individuell benötigten Therapieeinheiten pro Tag und variieren somit von Patient zu Patient.

Eine genaue Kostenaufstellung erhalten Sie nach durchgeführter Befunderhebung.

Die robotergestützte Intensiv-Therapie geht über mind. 10 bis zu 20 Tage, täglich mehrere Stunden und findet ausschließlich ambulant statt.

Bei der Unterkunftssuche sind wir gerne behilflich.

In unserer Praxis läuft derzeit die größte Studie in Deutschland von Herrn Prof. Dr. Thomas Platz, Ärztlicher Direktor Forschung BDH-Klinik Greifswald.

Titel der Studie: Klinische Effekte einer intensivierten ambulanten Armrehabilitation nach Schlaganfall.

Zudem auch eine Untersuchung von Frau Prof. Dr. Brigitte Stemmer, sie lehrte und forschte im Bereich Neurowissenschaften und Neuropragmatik an der Université de Montréal, Canada.

Titel der Untersuchung: Welche Verbesserungen der Spastik werden durch die robotergestützte Intensiv-Therapie erzielt.

Die Ergebnisse von Frau Prof. Dr. Stemmer zeigen, dass es bei 70% der von uns behandelten Patienten zu einer Verbesserung des Tonus kam.

Uns ist keine andere Einrichtung bekannt, die ein solches Ergebnis vorweisen kann.

Bei weiteren Fragen oder zur Terminvereinbarung stehe ich Ihnen gerne unter 0049 89 46088088 zur Verfügung.

Herzliche Grüße
 
Vanessa Castillo
Assistenz der Geschäftsleitung 

Hand- und Ergotherapie Laborn GbR
 
Es ist schwierig was genaues zu erfahren, scheint mir eine komische Einrichtung zu sein. Diese ähnlich gut ausgestatteten Therapiezentren scheinen mir deutlich besser geeignet:
Zentrum der Rehabilitation – Spezialist im "Personaltraining" für neurologische Klienten (zentrum-der-rehabilitation.de)
oder
 
Jürgen
#17

Annanina

München, Deutschland

Lieber Jürgen,

ich danke dir sehr!! Vielen Dank für die Infos, die Links werde ich mir auch ansehen.

Dass man so gar nicht mit einer preislichen Hausnummer herausrücken möchte, ist zwar häufig der Fall, aber trotzdem unsympathisch. 

Teil einer Studie zu sein, finde ich grundsätzlich nicht schlecht, so lange nicht nur ermittelt werden soll, dass (teure) Maschinen das einzig Wahre sind. 

Vom Prinzip her fände ich die roboterunterstützten Therapien schon gut und denke auch, das sie nachhaltig etwas bewirken können. Was allerdings bedenklich ist, ist, dass zB meine Mutter ohne Beisein einer (Therapie)person deutlich weniger Motivation zeigt. Also einen Ersatz zur menschlichen Nähe wird der Roboter auf Dauer nicht bieten können. Da wäre also interessant, ob die Patienten dann über Stunden der Maschine überlassen werden. 

Da ich nicht so weit entfernt wohne, werde ich mich hier melden, falls wir uns für einen Anruf entscheiden und ich mehr herausfinde.

Viele Grüße

Annanina

#18

jup11

Quarnbek, Deutschland

19394 Aufrufe | 18 Beiträge