#1

klenko

Bremen, Deutschland

Ich (m) habe im Januar 2020 mit 40 Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten und bin im letzten Jahr im Juli aus der Phase C in mein häusliches Umfeld mit drei Kindern und Ehefrau entlassen worden. Seitdem werde ich therapeutisch ambulant versorgt. Mich hat jetzt akut die Psyche und die ganze Trauma Verarbeitung in Form einer Depression eingeholt und ich merke, dass ich im häuslichen Umfeld nicht die Ruhe finde und mich mit der Verarbeitung beschäftigen möchte, um wieder neuen Lebensmut, Freude und Motivation für den weiteren Lebens und Genesungsweg zu finden. Habt Ihr konkrete Empfehlungen für eine solche Klinik, in der ich trotzdem parallel zur Trauma Bearbeitung an meinen motorischen Defiziten weiter arbeiten könnte? im Besten Fall im Großraum Bremen, wobei mir in erster Linie die Qualität der Klinik wchtig ist und ich somit auch weitere Wege in Kauf nehmen würde.

Wer einen Tipp oder eine Idee hat, ich würde mich freuen.

Vielen Dank

 

#2

Heinz

königswinter, Deutschland

Hallo Mathias,

die Psyche spielt wie Du bei Dir festgestellt hast in solchen Situationen immer eine besondere Herausforderung. Wichtig ist es aus meiner Sicht, dass Du jetzt in Deiner Nähe die richtigen Ärzte findest, die Dich unterstützen.

Grundsächlich sollten alle/die meisten neurologischen medizinischen Rehakliniken gute neurologische Fachärzte für psychiatrische und psychosomatische Erkrankungen haben.

Das Problem ist es für diese Klinik eine Einweisung zu bekommen. Sprich mit Deinem behandelnden Hausarzt/Neurologen. Er kann Dir helfen und Dir eine gute Klinik empfehlen, sowie dabei helfen dorthin zu kommen.

Ich kenne die derzeitigen guten Kliniken im Umfeld von Bremen nicht. Versuch Dir per Google einen Einblick zu verschaffen und lass Dich von Deinem Arzt oder den Sozialberatern der Klinik, oder den Hilfsorganisationen in Deiner Nähe beraten was Du tun musst um dorthin zu kommen.

Ansonsten versuche Dir in Deiner Nähe neuropsychologische Behandlungen verordnen zu lassen. In den ersten 5 Jahren hast Du aus meiner Sicht ein Anrecht darauf. Nutze diese, bis Du die richtige Reha gefunden hast.

Schau mal in meinen Erfahrungsbericht. Dort habe ich im Anhang einige Kontakte, die Dir ebenfalls helfen können.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft und eine glückliche Hand, dann findest Du die richtige Lösung.

Liebe Grüße

Heinz


#3

jup11

Quarnbek, Deutschland

143 Aufrufe | 3 Beiträge