#1

Paddi

Epfendorf, Deutschland

Erfahrungen Baden Württemberg

Hallo Zusammen,

ich hatte einen Kleinhirninfarkt mit 43 bei Hyperlipidämie und persistierendem foramen ovale. Zum Glück haben sich die Symptome vollständig zurückgebildet. Es ist nur so daß im MRT sich mehrere ältere Ischämien zeigten (white matter lesions) und ich deshalb unbedingt diese Verschluss OP des foramen ovale möchte um wieder psychischen Frieden zu finden. Dank des Forums hier habe ich erfahren, daß es zur Schirmchentechnik auch die Nahttechnik existiert. Und das nicht nur in Frankfurt sondern auch in Bad Krotzingen. Meine Frage ist, ob eine anschließende Reha sinnvoll ist und verordnet wird. Ich möchte wieder etwas Sport machen ohne Angst. Freue mich über Rückmeldungen.

LG Paddi

 

#2

jup11

Quarnbek, Deutschland

Hallo Patricia,

nach dem Schirmchenverschluss ist keine Reha erforderlich und wird auch nicht verordnet, eine Reha bekommst du aufgrund der Einschränkungen vom Schlaganfall.

Jürgen

331 Aufrufe | 2 Beiträge