#1

Maryblodreina

Helsa, Deutschland

Meine Mama hatte einen leichten Schlaganfall

Guten Morgen  

 

meine Mama 63 hatte am Sonntag einen leichten Schlaganfall  

Sie kann ihren rechten Arm nicht nutzen und hat einige Wortfindungsstörungen. Sie ist aber komplett ansprechbar kann mittlerweile wieder ohne Hilfe gehen und hat auch keine Probleme mehr beim sehen 

Sie lag 2 Tage auf der Stroke Unit und ist nun auf einer normalen Station bis zur OP. 

 

Ich mache mir furchtbar Sorgen weil sie sich so nutzlos fühlt und Angst hat, dass sie nicht mehr weiß wer sie ist u d was sie macht. Ich übe schon immer mal mit ihr, dass sie ihren rechten Arm wieder mitbenutzt. 

Habt ihr vielleicht Ratschläge was ich noch machen kann oder was auf mich und meine restliche Familie zukommt ?

#2

jup11

Quarnbek, Deutschland

Hallo Helsa,

wenn deine Mutter für eine OP vorgesehen ist, haben die Ärzte auch eine Ursache gefunden und können was machen, damit es nicht nochmal passiert. Was für eine OP wird denn gemacht?

Erst einmal ist es wichtig für deine Mutter da zu sein, du kannst froh sein, dass es nicht schlimmer ist. Meist wird schon in der Klinik mit Physio- und Ergotherapie angefangen, du solltest mit den Ärzten sprechen, damit sie im Anschluss möglichst gleich zur Reha kommt.

Hie findest du viele Infos:

https://www.schlaganfall-hilfe.de/de/service/Publikationen/

https://www.fragile.ch/broschueren-hirnverletzung/

Jürgen

https://www.schlaganfall-info.de/com/Drei_Jahre_danach.pdf

 

#3

Maryblodreina

Helsa, Deutschland

Hallo Jürgen, 

 

danke für die Antwort!

Meine Mama wird morgen an der linken Halsschlagader operiert, da dort eine Verengung ist, die den Schlaganfall ausgelöst hat. 

Für die Ergo und Physio wurde sie bereits vom Krankenhaus abgemeldet 🙂

Natürlich hat die OP auch Risiken, darüber wurden wir aufgeklärt, dennoch macht es mir große Sorgen. 

Allerdings macht sie so schon recht gute Fortschritte, dadurch dass ihr rechter Arm betroffen und sie Rechtshänder ist, muss sie einiges neu lernen, bzw die Koordination wieder in den Griff bekommen, aber das klappt bisher ganz gut. Sie vergisst es nur innerhalb von einigen Minuten wieder, aber nicht komplett und verwechselt rechts und links. 

#4

androl

Hessen, Deutschland

Falls du dich noch mehr zum operativen Ablauf dieses Eingriffs intressierst kannst du hier noch was dazu nachlesen:

Carotisendarteriektomie . Das Risiko ist vor allem während der Operation, dass sich ein Thrombus löst und einen weiteren Schlaganfall auslöst, oder dass das kurzzeitige Abklemmen der Halsschlagader für den Eingriff schlecht toleriert wird. Aber ist erstmals der Eingriff sowie die ersten 24h überstanden sind die Chancen sehr gering, dass es zu weiteren Komplikationen im Verlauf kommt.

 Ich hoffe es ging alles gut!

195 Aufrufe | 4 Beiträge