#11

tron33

Berlin, Deutschland

Dadurch, dass bei meinem Mann ein "hirnorganisches Psychosyndrom" vorliegt, ist das Symptom "Depression" ja durch die Verletzung am Kopf (hirnorganisch) entstanden und das würde doch heißen eine Reha mit Neuropsyhologie/ Neurologie wäre sinnvoller statt psychosomatisch, oder? Die Neurologen meinen auch, dass liegt am Schlaganfall.

 Hallo Nina,

wer hat denn die Reha beantragt?
Mit diesem müsste ja Rücksprache gehalten worden sein?

Eventuell kann der Reha-Träger selbst am Besten sagen, wie das zustande kam. Habt ihr dort schon einmal nachgefragt?
LG

#12

Etcetera

Basel, Schweiz

Grüss dich Nina

Das Thema ist eine höllisch komplizierte Sache. Vielleicht kanns euch einer der behandelnden Ärzte besser erklären.

Zuerst: Ein Organisches Psychosyndrom ist ein weit gefasster, höchst unscharfer Oberbegriff für eine psychische Veränderung, die - in diesem Fall – durch den Schlaganfall verursacht ist.

Also,
Veränderungen und Probleme mit der Wahrnehmung, der Sprache, Aufmerksamkeit etc. werden „neuropsychologisch“ behandelt. Z.B. mit „Übungen“ durch Therapeuten, am Computer oder so.

„Emotionalen Veränderungen“ wie die depressive Verstimmung, geringe Belastbarkeit, Müdigkeit und so weiter hängen oft zusammen und liegen meist in der Psyche und werden dementsprechend „psychiatrisch“ behandelt.

Ob Symptome wie Müdigkeit, Sprache, schwache Belastbarkeit und und und wirklich rein organische Ursachen haben, also bedingt durch den zerstörten Hirnbereich sind oder als Folge des SA in der Psyche liegen, stellt der Neuropsychologe in Tests und Untersuchungen fest.

So gesehen wurde wohl schon die richtige Reha bewilligt. Trotzdem glaube ich, ihr solltet vorab mit dem behandelnden Artz sprechen, denn die Reha darf nicht von einem unguten Gefühl begleitet sein.


Liebe Grüsse
Christoph

#13

Schneepflug

Meiningen, Deutschland

Hi! Nur eine Zwischenfrage. Sind auch Ärzte hier oder sogar Neurologen? Lg

#14

Nele116

Duisburg, Deutschland

Hallo zusammen,

 

ich danke euch nochmal für die tollen Antworten. Ich habe mittlerweile mit den Ärzten gesprochen und die Tendenz geht eher neurologischer Reha. den Widerspruch schreiben wir dann zusammen. 

 

Vielen Dank nochmals für den tollen Input! 

 

Lieben Gruß

Nina

2385 Aufrufe | 14 Beiträge