#1

Softangel

Nußloch, Deutschland

Hallo liebe Mitbetroffene,

ich bin ganz neu hier und bin auf der Suche nach Gleichgesinnten.

Zu meiner Geschichte. Ich hatte vor 13 Jahren sprich 2005 (Gott ist das schon solange her)mit damals 22 Jahren innerhalb 2 Wochen 2 Schlaganfälle. Einer davon mit Halbseitenlähmung und Sprachstörung. Habe mich davon wieder einigermaßen erholt. Leider sind dadurch noch Gefühlsstörungen auf der rechten kompletten Seite zurückgeblieben die mich fast in den Wahnsinn treiben. Leider kann man daran nichts ändern. Dann wurde ich 2015 schwanger und habe in der 12. SSW meinen 3. Schlaganfall mit (zum Glück "nur") starken Kopfschmerzen erlitten. Meinen kleinem mittlerweilen fast 3 Jährigen geht es sehr gut. Nur mir nicht. Habe daraufhin eine Epilepsie durch die ganzen Narben im Kopf entwickelt. Hatte vor 3 Monaten meinen ersten Anfall und vor knapp 2 Wochen den 2. Mich macht das alles psychisch so fertig, das ich etwa seit einem Jahr in psychologischer Behandlung bin. Und ich hätte nie gedacht das mich das ganze so sehr mitnimmt. Habe es immer nur von mir weggeschoben aber mittlerweile versuche ich mich damit auseinanderzusetzen was nicht immer leicht ist. Und mich auch oft an den Rande des zusammenbrechens bringt. Ich sag mal ich kann froh sein das ich keine körperlichen Einschränkungen habe aber die Angst vor der Zukunft macht mich wahnsinnig.

 

So nun höre ich mal wieder auf. Vielleicht gibt es jemand mit einer ähnlichen Geschichte oder in meinem Alter ach ja ich bin 35 Jahre.

Liebe Grüße

Sandra

#2

thagenesis

bawue, Deutschland

Hallo Sandra!

vorweg: ich bin 2 Jahre älter als du, allerdings liegt meine Hirnblutung bei der die Schädelplatte abgenommen werden musste noch nicht ganz so lange zurück. das Ganze war 2012 und 213 wurde das Loch wieder mit einem Implantat verschlossen und in den folgenden Wochen kam es zu zwei epileptischen Anfällen. nach diesen wurden die Medikation mit Mitteln aufgestockt, die das verhindern sollten und jetzt 5 Jahre später kann ich sagen: es hat funktioniert - es sind keine weiteren Anfälle mehr aufgetreten und ich nehme elediglich zwei zusätzliche Tabletten zu dem üblichen Cocktail aus dem Cholesterinsenker(Statin) und Betablocker

 

Gruss, Uwe

127 Aufrufe | 2 Beiträge