#11

Druid

Friedberg (Hessen), Deutschland

Shiiit, was ein Pech!! Zunächst mal Danke für deine Story. Ich bin auch selbst betroffen. Habe zwar lange nicht solche Ausfälle und noch weniger so eine Leidensstory hinter mir. Bei mir ging es nach dem Vorfall am 12.2.19 direkt ins richtige Krankenhaus. Bald wurde dann auch der Kleinhirninfarkt operiert. War fast 2 Wochen auf Intensiv, jetzt Reha. Doppelbilder, bissi unsicheres Gehen und Probleme bei Augen zu, habe ich halt. Ich vermute die Zeit arbeitet für mich. Mit meinen 42 scheint da auch noch was zu gehen. 🙂 Bei dir dann sicher erst Recht. 😉

Danke auf jeden Fall für deinen Bericht!

Kämpfe weiter, lass dich nicht hängen!

Mein Motto: Always happy, always win!

 

Gruß Sebastian

 

#12

Gisa52

41068 Mönchengladbach, Deutschland

Hallo Sebastian,

Du hast die richtige Einstellung! Weiter so - es kann auch nach vielen Monaten und Jahren Besserung eintreten!

Viele Grüße und weiterhin alles Gute!

Gisela

 

An Johanna:

Wie geht es Dir inzwischen? Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin, dass Du an Dich glaubst und nicht aufgibst.

Du hattest nach einem Beitrag im Oktober (hab ich erst jetzt gesehen) nach dem Alter meiner Tochter gefragt. Sie ist inzwischen 46, als sie den Schlaganfall erlitt und lange reanimiert wurde war sie 39.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute, viel Geduld und Kraft - nicht aufgeben!

Gisela

 

3856 Aufrufe | 12 Beiträge