#1

Nina82

Gedern, Deutschland

Meine Mama hat Schlaganfall in Spanien

Liebe Leser,

Meine Mama hat vorgestern einen wohl schwachen Hirninfarkt erlitten...ein Gerinsel, welches sich wohl selbst gelöst hat, war der Ursprung. Soweit ich nun weiß, hat sie kine lähmungen und keine Sprachstörungen, ihre linke Seite ist wohl taub und krippelt. Zudem klagt sie über starke Rückenschmerzen und sie ist desorientiert. Sie kann kein handy richtig bedienen und findet keine Tür oder nicht auf Toilette. Daran hat mein Stiefvater auch gemerkt, dass etwas nicht stimmt, sie war wohl dauernd im Kreis gelaufen in der Küche und meinte sie finde den Ausgang nicht mehr.

Wer ist so nett und würde mir sagen können ob es Aussicht auf Regeneration gibt.

Das Krankenhaus will wohl auch schon die nächsten Tage entlassen und meine Mutter will nicht nach Deutschland. Ich bin so hilflos habe ich doch erst vor 2 Wochen ein kind entbunden. Welche Übungen können ihr helfen? wie kann ich helfen.

Danke für das Lesen und eventuelle Antworten 


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Nina82« (10.10.2020, 11:20)
#2

jup11

Quarnbek, Deutschland

Hallo Nadine,

es ist wohl kein schwerer Schlaganfall gewesen, andererseits ist die Gefahr groß einen weiteren Schlaganfall zu bekommen, deshalb unbedingt die verschriebenen Medikamente einnehmen.

Die Chancen sind gut, dass sie sich von dem Schlaganfall erholt, das Gehirn kann sich ja regenerieren. Die Ärzte haben ja Aufnahmen vom Gehirn, kennen dadurch die Größe des Schaden und wissen mit welchen Ausfällen zu rechnen ist. 

Die kognitiven Defizite habe ich mit einem Computerprogramm (Freshminder 3) geübt:
https://freshminder.de/index.htm#Produkte

Hier in Deutschland kommt man nach einem Schlaganfall meist auf Reha oder bekommt ambulante Reha (Ergotherapie), ich weiß nicht, wie es in Spanien ist.

Jürgen

https://www.schlaganfall-info.de/com/Drei_Jahre_danach.pdf

241 Aufrufe | 2 Beiträge