#11

Annanina

München, Deutschland

Liebe Elip,

wie geht es deiner Mutter? Versuche weiterhin immer mit ihr Kontakt aufzubauen. Dass facetime klappt, ist toll! Du kannst ihr auch ein Video von euch zukommen lassen, das sie immer anschauen kann, wenn ihr jemand hilft.

Frag die Ärzte immer nach zB Entzündungswerten und was gemacht wird. Frag, wann du sie besuchen darfst. Es ist wichtig, dass man merkt, dass sich jemand kümmert.

Alles Gute euch allen.

 

#12

DanyDaVincy

Leipzig, Deutschland

Hallo Elip,

meine Mutti (59 Jahre) hatte Anfang November 2020 einen sehr schweren Schlaganfall mit anschließenden Komplikationen und sogar einer Redeckelung. Anschließend lag sie im künstlichen Koma. Sie hatte auch eine Magensonde, Trachealkanüle, etc., sprich das volle Programm. Die Ärzte gehen wirklich sehr sparsam mit Informationen um und das auch noch zu Zeiten von Corona und den harten Lockdowns. Die Ärzte meinten zu mir, es könne auch sein, dass sie nie wieder richtig aufwacht und eine Prognose können sie sowieso nicht abgeben. Es hat Wochen gedauert, bis meine Mutti wieder richtig munter war, wenn nicht sogar Monate. Gib die Hoffnung nicht auf, das braucht alles eine sehr lange Zeit. Aber das Hirn ist komplex und kann wieder viele Sachen neu erlernen. Mittlerweile, fast ein halbes Jahr später, kann meine Mutti wieder essen, sprechen, selbstständig atmen, ist wach, zeigt Emotionen. Linksseitig ist sie komplett gelähmt und hat einen Neglect. 

Wie Du Dich fühlst, kann ich nicht nur nachvollziehen, ich weiß es ganz genau. Es ist die Hölle! Von einer Sekunde auf die andere ändert sich das Leben schlagartig und man lebt nur noch in Angst, um den geliebten Menschen. Gern würde man diese Person anrufen und sagen: „Hey Mutti, es ist was schlimmes passiert!“ und dann würde man zusammen brechen und weinen und die Mutti würde einen trösten. Aber dieses Mal ist es andersrum, diesmal bist Du die starke Person, die auffängt und tröstet. Winston Churchill hat gesagt: „Wenn Du durch die Hölle gehst, lauf einfach weiter!“ Man kann das alles wirklich nicht begreifen und man fragt ständig WARUM? Aber ich kann Dir eines nur mit auf den Weg geben, dass das wirklich alles eine lange Zeit dauert, auch mit dem wach werden. Bei all den schlimmen Dingen, die passiert sind und passieren, musst Du aber auch auf Dich acht geben! Versuche trotzdem und wenn es nur für 1 bis 2 Stunden ist, mal abzuschalten und Kraft zu tanken. 

871 Aufrufe | 12 Beiträge