• Startseite
  • Information
  • Kommunikation
  • Benutzer
Willkommen, Gast!   de
Das Schlaganfall Forum  
Samstag, 25. Oktober 2014, 08:11

Wer ist online?

Klappen
  • Gäste: 37

Therapie Material

Forum - Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts

Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 1 Zum Seitenanfang

Hallo!

Meine Mama (50) hatte am 19.03.11 einen malignen Mediainfarkt mit Verschluss der A.cerebri media. Nach raumforderden Hirnödem wurde bei ihr eine Hemikraniektomie (Schädelknochendeckelung) sowie eine dillatative Tracheotomie (Luftröhrenschnitt) durchgeführt. Seit dem 30.03.2011 befindet sie sich auf der Intensivstation einer Frühreha.

Mein Grund zur Sorge ist. dass sie zwar wach ist, aber nicht klar wird :-(:-( Das Sedativum (Narkosemittel Dormicum) ist nun schon eine Weile abgesetzt und die Analgetika (Schmerzmittel Sufentanyl) die aufs Bewusstsein gingen auch.... sie ist wach und ich hatte heute zwar das Gefühl, dass sie mich wahrnimmt und erkennt... aber mehr ist nicht... Sie liegt im Bett, wie ein Säugling, der seine Mama erkennt und ihr beim Reden zuhört, aber wenn ma zu dem mal sagen würde: "Gib mir deine Hand oder mach die Augen zu, dann kann das Kind aufgrund seiner Fähigkeiten das nicht umsetzen! Ich habe Angst, dass, ihre geistigen Fähigkeiten nicht wiederkehren.

Wie war das bei euch?? Der Verlauf der Reha??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »Nicksel88« (31.03.2011, 20:53)

Bild 31.03.2011, 20:50
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 2 Zum Seitenanfang

Moin Nicksel,

es ist viel zu früh um deine Frage beantworten zu können. Das Gehirn hat aber im Prinzip die Fähigkeit sich in Maßen zu regenerieren.

Die Zeit wird vieles bringen.

Leibe Grüße Norbert

---

 

Meine Erfahrung: man muss schon Verantwortung für sich selbst übernehmem und sich kümmern - wer sich auf andere verlässt, ist verlassen. Was sehr dabei hift, ist eine positive Lebenseinstellung.

Bild 01.04.2011, 10:44
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 3 Zum Seitenanfang

hallo nicksel,

die begriffe hast du ja schön abgeschrieben,
aber weist du auch was es für sie bedeutet?
als ich den dritten tag auf frühreha lag konnte ich nicht alleine atmen,
keinen finger bewegen und stellenweise bekam ich ein paar fetzen mit.
äußern konnte ich mich aber nicht.
und doch scheiben wir hier und gleich muss ich in die küche zum essen.

de brauchst gedult. das ist für euch eine der wichtigsten eigenschaften der nächsten jahre.

willkommen im forum.

l.g. margy

---

Wenn ich für etwas bin, bin ich nicht automatisch gegen alles Andre.
margy-plauen.de
wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.“    – David Dunning[
das gilt natürlich auch für meine Meinung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal bearbeitet, zuletzt von »margy« (02.04.2011, 12:15)

Bild 02.04.2011, 12:14
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 4 Zum Seitenanfang

he es tut mir leid für euch!

gib ihrem kopf noch etwas zeit. ihr hirnödem braucht noch etwas zeit zum abschwellen.

Hatte auch ein hirnödem nach mediainfakt re, bin aber gerade so an einer entdeckelung vorbeigerutscht.

je schneller reha desto besser aber erst wenn das ödem besser ist sonst wird das zu anstrengend für deine mutter.

Bild 03.04.2011, 18:09
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 5 Zum Seitenanfang

Mein Bruder hatte am 10.03.11 einen SA, wo auch die Schädeldecke entfernt wurde. Nachdem er aus dem künstlichen Koma geholt worden ist, ist er auf die Frühreha verlegt worden. Für uns war er auch nicht ansprechbar, war andauernt am schlafen. Man sagte uns aber, es sei normal. Seit einigen Tagen ist er soweit, das er uns erkennt uns per Nicken antworten kann.

Leider ist es wirklich so, daß man Warten muß.:( Aber jeder kleine Fortschritt ist ein riesen Erfolg:D

Bild 05.04.2011, 21:58
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 6 Zum Seitenanfang

Mal ne blöde Frage dazu: Mediainfarkt kenne ich, aber was ist ein maligner Mediainfarkt?

---

2007 Hirnblutung durch Aneurysmaruptur, nach Coiling Nachblutung und Hirninfarkt. Seitdem Hemiparese li. und noch ein paar kleinere Macken.

Bild 06.04.2011, 15:59
RE:Eure Erfahrung nach malignem Mediainfarkt rechts
# 7 Zum Seitenanfang

hallo marie,

der begriff malignität bedeutet bösartigkeit und wirdmeist in verbindung mit tumoren o.ä. angewendet.
da ein sa aber nichts ist was einer entwicklung unterliegt sondern als infarkt ein abgeschlossenes geschehen vemute ich dahinter einen fehler.

l.g.margy

---

Wenn ich für etwas bin, bin ich nicht automatisch gegen alles Andre.
margy-plauen.de
wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, um zu entscheiden, wann eine Lösung richtig ist.“    – David Dunning[
das gilt natürlich auch für meine Meinung

Bild 17.04.2011, 08:52